Sonntag, 5. Juni 2016

Rezension: Losing it, Alles nicht so einfach

Titel: Losing it

Autorin: Cora Carmeck

Verlag: LYX Egmont 

Genre: Young Adult Roman

Taschenbuch: 320 Seiten

Preis: 9,99 Euro

LinkKlicke hier




Klappentext

Sex, Liebe und andere Katastrophen 

Bliss Edwards hat die Nase voll. Sie ist zweiundzwanzig, steht kurz vor dem Collegeabschluss und hatte - als einzige von all ihren Freundinnen - noch nie Sex. Sie beschließt, das Problem zu beheben, und zwar so schnell und unkompliziert wie möglich - einem One-Night-Stand. Doch als es so weit ist, wird sie von ihrer NervositĂ€t vollkommen ĂŒberrumpelt. Sie flĂŒchtet und lĂ€sst den attraktiven Fremden namens Garrick allein (und nackt) im Bett zurĂŒck. Und dann kommt alles noch viel schlimmer! Denn schon am nĂ€chsten Tag steht sie Garrick erneut gegenĂŒber: Er ist Bliss' neuer Dozent an der Uni... 

Cover

Das Cover gefĂ€llt mir gut, ist halt ein typisches Lovestory Cover, trotzdem schön gemacht. 

Meine Meinung: 

So wo soll ich anfangen..., das Buch stand schon etwas lĂ€nger in meinem BĂŒcherregal, aber als ich es endlich angefangen habe zu lesen, war ich vollkommen ĂŒberwĂ€ltigt, das Buch hat mich komplett in seinen Bann gezogen, es ist wahnsinnig gefĂŒhlvoll geschrieben und lĂ€sst dich einfach nicht los. Du musst einfach einfach weiterlesen und deshalb hatte ich das Buch auch schon nach einem Tag durch. 

Handlung und Umsetzung 
Es geht um Bliss, die 22-jĂ€hrige Collegestudentin hat in ihren Augen ein riesengroßes Problem, sie ist noch Jungfrau und will dieses Problem so schnell und unkompliziert wie möglich lösen. Ihre Freundin Kelsey will ihr dabei helfen, indem sie mit ihr in eine Bar geht um den perfekten Typen fĂŒr sie zu finden. Und damit fĂ€ngt auch schon alles an... , als sie Garrick, den mĂ€nnlichen Protagonisten kennen lernt. Schließlich verlĂ€sst sie mit ihm die Bar und als der Moment gekommen ist, flĂŒchtet sie mit der banalsten Ausrede des Jahrhunderts und lĂ€sst den attraktiven Typen verwirrt und nackt im Bett zurĂŒck. Als wĂ€re das nicht schon peinlich genug, trifft sie Garrick schon am nĂ€chsten Tag als ihren neuen Dozenten in ihrem Schauspielkurs wieder. 
Der Roman ist mit unglaublich viel Humor und GefĂŒhl geschrieben, musste immer wieder ĂŒber die tollpatschige und Unsinn plappernde Bliss lachen, konnte mich wirklich gut mit ihr identifizieren, denn ich liebe ebenfalls die Schauspielerei und erreiche bei der tollpatschig Skala mindestens eine verdammte neun !:-) 
NatĂŒrlich hatte auch dieser Roman ein paar typische Klischees, wie das plötzlich ihr bester Freund in sie verschossen ist. 

Fazit

*Losing it* ist einfach ein fantastischer Young-Adult-Roman geworden, bin absolut in die Geschichte, wie auch in die Charaktere verliebt und spreche hiermit eine Kaufempfehlung fĂŒr alle insbesondere fĂŒr alle YA- Roman Fans aus. 
5 Sterne verdient ! <3




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen